Aushubmaterial | Boden | Wiederverfüllung

Das Ziel von einer Probenahme ist, aus einer kleinen Teilmenge ein Urteil zu bekommen über die Grundgesamtheit. Die fachlich richtige Probenahme von einem qualifizierten Probennehmer, ist die Grundvoraussetzung für eine einwandfreie Beurteilung. Probenahme bedeutet nicht nur eine Teilmenge in ein Gefäß zu füllen, sondern die Probe soll die Duchschnittseigenschaften des Gesamten enthalten.

Normen | Verordnungen | Gesetze

 

ÖNORM S 2126 Grundlegende Charakterisierung von Aushubmaterial vor Beginn der Aushub oder Abräumtätigkeit

ÖNORM S 2127 Grundlegende Charakterisierung von Abfallhaufen oder von festen Abfällen aus Behältnissen und Transportfahrzeugen

ÖNORM EN 14899 Charakterisierung von Abfällen – Probenahme von Abfällen - Rahmen f. die Erstellung und Anwendung eines Probenahmeplans

Deponieverordnung 2008 Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft über Deponien

 

Bundes-Abfallwirtschaftsplan 2017 „Weißbuch“ der österreichischen Abfallwirtschaft (§ 8 Abs. 2 AWG 2002)

Recycling-Baustoffverordnung 2015 Verordnung des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft über die Pflichten bei Bau- und Abbruchtätigkeiten, die Trennung und die Behandlung von bei Bau- und Abbruchtätigkeiten anfallenden Abfällen, die Herstellung und das Abfallende von Recycling-Baustoffen

Mitglied des Fachverbandes

Brunner Umwelttechnik GmbH | Seeböckstraße 3 | A-3390 Melk | office@probenahme.at | UID: ATU 675 274 56 | FN: 387 527v